*Produkttest* - Hikam A7 2.Generation

*Werbung durch Markennennung*

Auf der Suche, nach einer Kamera für meinen neuen Eingangsbereich,
bin ich auf die Hikam A7 (2.generation gestoßen).
Da ich schon 2 Kameras eines anderen Herstellers habe, und mit
den beiden alles andere als zufrieden bin, musste für den Neuen
Hauseingang was anderes her.

Die Rezensionen und einige YouTube Videos haben mich letztendlich überzeugt,
und ich hab mir gleich die Hikam A7 (2.Generation) bestellt,
Da die Personenerkennung hier bemängelt wurde, habe ich mir auch den PIR Bewegungsmelder dazu bestellt.
welcher jedoch noch nicht benötigt wurde.

 

Inhalt:
* Hikam A7
* Wifi Antenne
* 433 MHZ Antenne
* Netzteil (3 Meter Zuleitung)
* Befestigungsplatte
* Befestigungsmaterial und Wetterschutz für das Stromkabel

 

Ersteinrichtung:
Bei der ersten Einrichtung sollte man sich in der nähe des Routers aufhalten,
Kamera direkt neben dem Router angeschlossen, die APP installiert,
als erstes muss man einen neuen Benutzer anlegen,
ist das geschehen, kann man eine Kamera Hinzufügen,
dazu hat man 4 Auswahlmöglichkeiten.

+ Smart Scan
+ Lan Scan
+ Manuell
+ Air Link

ich habe mich für letzteres, den Air Link entschieden.
das ganze hat 10 Sekunden gedauert,
und die App war mit der Kamera verbunden.
Als nächstes muss man einen Namen für die Kamera und ein Passwort vergeben.
Das war es auch schon, Das Live Bild ist in der App zu sehen.
nun kann man die Kamera an den Aufstellungsort montieren.

    

Einbau:
Ich habe mich entschieden eine Anschlussdose neben die Kamera
Zu setzen, damit verschwinden auch die Kabel und sind geschützt vor Feuchtigkeit.
In der Dose habe ich direkt ein Loch durch die Wand gebohrt, und dadurch das Lan-Kabel und den Anschluss des Netzteils durchgeführt.
Dank des Langen 3 Meter Netzkabels ist hier genügend Spielraum und die Steckdose muss nicht außen liegen.

Bild und Tonqualität:
Die HiKam A7 in der 2.Generation bietet einen 1,3 Megapixel Sensor, welcher Videos in einer Auflösung von 1280×960 Pixeln aufnimmt.
Im Gegensatz zu meinen anderen Kameras, liefert sie ein Hervorragendes Bild und einen klaren Ton,
der selbst Stimmen aus 6 Metern Entfernung noch klar und deutlich wahrnimmt.

Einstellungen:
Die Einstellungen sind relativ einfach gehalten und selbsterklärend.
Nachfolgend ein paar Bilder

  

Schade das es hier keinen FTP Bereich gibt mittels den man einfach einen Bereich auf der NAS als Speicherplatz einstellen kann.

Fazit:
Alles in allem überzeugt mich die HiKam A7 2.Generation in jeder Hinsicht,
Hervorragende Bild und Tonqualität, gepaart mit einfacher Einrichtung und kinderleichten Einstellungen,
Auch die dazugehörige App lässt, bis auf den fehlenden Ftp Bereich keine Wünsche offen,
einzig ein Webinterface würde das ganze noch Abrunden, aber das geht auch ohne sehr gut.

*Das Produkt wurde selbst gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.